Entries by Neuro-Admin

Neue Leitlinien für das Neurofeedback Netzwerk

Definition von Aufgaben und Zielen Im März 2019 hat das Neurofeedback Netzwerk sich neue Leitlinien für seine Tätigkeiten auferlegt. Ziele und Aufgaben bleiben schwerpunktmäßig gleich und sollen weiterhin dem Nutzen der Allgemeinheit dienen. Auch zukünftig wird für uns die Bereitstellung von Informationen für Patienten und die Aufklärung der Öffentlichkeit über Neurofeedback von großer Wichtigkeit sein. […]

Auch Columbia University forscht zu Neurofeedback

Wie das Nachrichtenprotal „pressetext“ am 14.03.2019 berichtet, haben nun auch Forscher der renommierten Columbia University in New York eine Neurofeedback-Anwendung entwickelt. Auch das System der US-Amerikaner mache es möglich, Gehirnaktivitäten über ein EEG in Echtzeit abzubilden und als Feedback zu präsentieren. In einer ersten Studie mit 20 Probanden stellten die Forschenden fest, dass die Teilnehmenden […]

Präsentation Neurofeedback Studie auf der DGKN Jahrestagung in Freiburg am 28.03.2019

Die 63. wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN) findet vom 28. bis zum 30. März in Freiburg statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird es auch Vorträge zu Neurofeedback geben. Am Donnerstag, den 28.03.2019 ab 09:30 Uhr wird Dr. Horst Schneider in einer Posterpräsentation die Ergebnisse einer aktuellen Studie vorstellen, die erfolgreich den therapeutischen Einsatz von Neurofeedback bei […]

ARD berichtet über neues Diagnoseverfahren bei ADHS

In einem Beitrag vom 16.03.2019 berichtet Das Erste in dem Format „W wie Wissen“ über ein innovatives Diagnoseverfahren bei ADHS, das Fehlbehandlungen mit Ritalin reduzieren soll. Andreas Müller, Psychiater am ADHS Kompetenzzentrum Ostschweiz erklärt, wie dieses neue Verfahren, das auf dem EEG, also der Ableitung der elektrischen Aktivität des Gehirns beruht, funktioniert. In einer Studie […]

Hirnaktivität als Biomarker für die Therapie bei Menschen mit Autismus

Wie das Forschungszentrum Jülich in einer Pressemitteilung vom 06. März 2019 bekanntgab, ist es Forschenden gelungen, bestimmte Aktivitätsmuster im Gehirn von Menschen mit Autismus als Biomarker zu identifizieren. Forscher aus Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich und Großbritannien konnten gemeinsam bestimmte Aktivitätsmuster des Gehirns bei Menschen mit Autismus identifizieren können. Dafür untersuchen sie in einer […]

Marburger Studie zu Neurofeedback bei Tinnitus

Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, erforschen Wissenschaftler der Universität Marburg in einer Studie Neurofeedback als Behandlungsmöglichkeit bei Tinnitus. Mit der Neurofeedback-Therapie, bei der die Patienten erlernen, neuronale Prozesse zu regulieren, die normalerweise unwillkürlich ablaufen, soll zum einen darin unterstützen, die Ohrgeräusche zu vermindern. Zum anderen könne sie auch die Wahrnehmung des Tinnitus positiv beeinflussen, so […]

Kann Neurofeedback Tinnitus lindern?

Wie das Portal „innovations-report“ am 05.02.2019 berichtet, untersuchen Forschende der Universität Marburg den Einsatz von Neurofeedback bei Tinnitus. Tinnitus werde durch aktive im Neurone im Gehirn verursacht, die ein Phantomgeräusch produzierten, obwohl kein Geräusch von außen vorhanden sei. So beschreibt der dänische Psychologe Jensen, der selber mit Tinnitus lebt, die Krankheit. Die Forscher um Jensen […]

Neurofeedback verbessert Lernerfolg

Wie „n-tv“ am 18.1.2019 berichtet, konnte ein Forscherteam der Ruhr-Universität Bochum zeigen, dass Neurofeedback Lernerfolg steigern kann. Teilnehmer der Studie, die mit Neurofeedback gezielt das Verstärken von bestimmten Hirnströmen trainiert haben, schnitten bei Lernaufgaben besser ab als Teilnehmer mit verringerten Hirnströmen. Durch dieses gezieltes Verstärken von Hinströmen lässt sich die Aufmerksamkeit fördern und damit die […]

Situation und Versorgung psychisch erkrankter Kinder deutschlandweit unterschiedlich

In einer Mitteilung vom 20.11.2018 beleuchtet die Ärzte Zeitung online, basierend auf Daten des Zentralinstituts für die Kassenärztliche Versorgung (ZI) die Versorgungsstruktur psychisch kranker Kinder in Deutschland. Nicht alle von ihnen befinden sich in fachärztlicher Behandlung. (München, 06.12.2018) Nach Abrechnungsdaten des ZI wurde im vergangenen Jahr bei minderjährigen Patienten insgesamt 14,5 Millionen Mal eine Diagnose […]

Robert-Koch-Institut: psychische Auffälligkeiten häufig

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat aktuelle Daten aus der Studie zu der gesundheitlichen Lage von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) veröffentlicht. Die häufigsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen unter Heranwachsenden sind laut RKI Allergische Erkrankungen, psychische Auffälligkeiten und Verletzungen durch Unfälle. 16,9% der Kinder und Jugendlichen zeigten in der aktuellen Erhebung psychische Auffälligkeiten. Im zeitlichen Verlauf zeigte sich […]